Erfolgreich Selbstständig - Die Tücken der Freiheit

Aktualisiert: Apr 2

Selbstständigkeit – Ein Traum mit vielen Tücken

Wer sich seinen Traum der beruflichen Selbstständigkeit mit seinem eigenen Unternehmen erfüllen möchte, der erkauft sich dadurch ein Stückchen wohlverdiente Freiheit und Unabhängigkeit. Wer frei ist, und nun an der Spitze eines Fackelzugs steht bemerkt recht schnell, dass es an der Spitze erstens eventuell recht einsam und zweitens ziemlich dunkel vor Einem ist.

Man ist nun selbst derjenige, der den Weg der Anderen ausleuchten muss! Man bekommt plötzlich Verantwortung, die zuvor jemand Anderes auf seinen Schultern getragen hatte. Man bemerkt recht schnell, dass Freiheit gar nicht so leicht ist, wie man es sich eventuell gedacht hat. Aber wie wird die ersehnte Freiheit tatsächlich zur Realität?


Wann ist man wirklich frei? Dein Gefühl zählt!

Unsere Vorstellung von Freiheit

Wenn ich jetzt behaupte, dass Freiheit mehr ein Gefühl ist als ein Fakt, dann klingt das für den Ein oder Anderen eventuell im ersten Augenblick etwas befremdend. Aber, ja, so ist es tatsächlich! Freiheit ist so individuell, wie Gedanken. Was könnte Freiheit sein:


· Die schönsten Plätze der Erde zu besuche, wann immer es in den Sinn kommt

· Nichts machen zu müssen, was man nicht möchte

· Ausschlafen zu können und zu arbeiten wann man Lust darauf hat

· Ein Dach über dem Kopf und tägliche Mahlzeiten (falls man nicht so gesegnet ist wie viele unter uns)

· Sich Alles finanziell leisten zu können, ohne auf den Kontostand achten zu müssen

· Ein teures Hobby ausüben zu können

· Seine Kredite in Windeseile abbezahlen zu können

· Uvm.


Was Freiheit wirklich ist

Freiheit hat also viele Aspekte und nicht Alle müssen auf dich und deine Vorstellungen zutreffen. Doch fällt euch hier etwas auf? Freiheit wird in der obigen Aufzählung sehr oberflächlich behandelt. Wir befinden uns hier auf einer gewissen Verhaltensebene, deren persönlicher Anspruch sich während eines Menschenlebens einige Male verändern kann.


Was also, wenn das Gefühl der Freiheit durch gewisse Veränderungen nur kurz anhält? Was, wenn du durch deine neu gewonnenen „Freiheiten“ doch kein anhaltendes Freiheitsgefühl entwickelst? Bekanntlich ist ja die Vorfreude häufig die schönste Freude!

Tipp: Suche dein Gefühl der Freiheit nicht im Verhalten! Um es zu finden, musst du dir schon etwas Mühe geben!


Die Welt der Werte & Submodalitäten

Die Überschrift dieses Abschnitts ist bereits die Lösung des zuvor behandelten Problems! Doch was sind jetzt Werte wirklich und was zur Hölle sind überhaupt Submodalitäten?? Um hier keinen Roman schreiben zu müssen, bringe ich es kurz und bündig auf den Punkt.


Falls du mehr über „Werte und Submodalitäten“ erfahren möchtest, dann hole dir unseren 90 minütigen Videokurs! Hier klicken


Werte = Was ist dir wichtig im Leben zB.: Freiheit

Submodalitäten (zu unserem Bsp. Freiheit) könnten sein: weit, klar, frisch, warm, kribbelnd,…

Sie beschreiben also das Gefühl, das man hat, wenn man seinen Wert Freiheit lebt.


Wenn du dich jetzt fragen solltest, für was diese Information dienen soll, dann habe ich hier nur eine Antwort darauf:

Kennst du deine Werte und Submodalitäten, dann kennst du auch das Gefühl, dass du mit deiner Bestrebung „frei zu sein“ nachhaltig erreichen möchtest.

Du vermeidest dadurch die jahrelange Konzentration auf falsche Ziele, da du:


1. Deine Ziele für dich selbst überprüfen kannst

2. ständig die Möglichkeit hast dein gewünschtes Ergebnis mit deinem Ziel abzugleichen


Ein abschließendes Beispiel

Weit verbreitet ist es, dass Luxus das Einzige Ziel ist. Doch wer kennt es nicht…hat man erst etwas, dann ist es oft schon nach kurzer Zeit weniger Wert als zu der Zeit zu der man noch davon geträumt hat. Das ersehnte Auto, Smartphone, Kleidungsstück, Urlaub,… oft nur ein kurzes Gefühl der Freude, gefolgt von der harten Realität, dass es danach wieder so ist wie es davor war.


Fazit

Suchst du also ein anhaltendes Gefühl der Freiheit, dann führt kein Weg an der Begeisterung für die Sache vorbei…und zwar aus den richtigen Gründen – deinen innersten Werten und Submodalitäten. Denn, liegt in dem was du tust echte Begeisterung, dann wirst du automatisch:

· besser darin sein als viele Andere

· Meistens Spaß daran haben

· Ein Gefühl der Freiheit kommt dann auch ohne neuem Smartphone 😉


So bekommt das oft missverstandene Sprichwort: “Der Weg ist das Ziel“ doch noch Sinn!

Hole dir jetzt mit unserem 90 minütigen Videokurs eine Anleitung wie du deine Ziele für dich richtig definierst! Hier klicken

Kontakt

© 2020 by Free2b Education GmbH